Pfingstgesellschaft Blankenheim e.V.
Einmal Pfingstbursche, immer Pfingstbursche. 

F e i e r s t u n d e    zum    10jährigen Bestehen

Die Einladung für unsere Gäste



Unsere Einladung wurde an alle Mitglieder, Mitglieder anderer Vereine des Ortes und außerhalb des Ortes, ehemalige Mitglieder, die uns Bildmaterial aus früheren Jahren für die Chronik zur Verfügung gestellt hatten verschickt.

Außerdem wurden Personen aus Wirtschaft und Politik sowie Sponsoren eingeladen.

 Erfreulicherweise haben haben auch sehr viele Gäste davon Gebrauch gemacht und feierten mit uns unser Jubiläum, was auch ein großer Erfolg war.




Die Gäste treffen ein und werden mit einem Glas Sekt begrüßt




                       Der Saal ist gut gefüllt - viele der

         




Eingeladenen sind der Einladung gefolgt


Hoffentlich haben wir an alles gedacht

Ich bin auch startklar - es kann losgehen










Der Einladung des Vereins waren auch

der Landrat                Herr Schatz,

der Verbandsbürgermeister                                         Herr Skrypek,

der amt. Bürgermeister von Blankenheim                                    Herr Strobach

ein Mitarbeiter der Sparkasse                                 Herr Römer,

der Landtagsabgeordnete der CDU                                 Herr Janthos

Vertreter der einzelnen Vereine aus Blankenheim und den Nachbarorten                         


Der Vorstand nimmt seinen Platz ein und der Vorsitzende begrüßt Mitglieder und Gäste





Die Kinder der Grundschule, unter Leitung von Frau    S p e r k   und Frau   O t t i l i e   waren natürlich wieder bereit, das Einstudierte vorzuführen.

Dabei wieß Frau Ottilie darauf hin, dass einige Kinder, die Ostern noch dabei waren, mittlerweile die Schule gewechselt haben und somit die Jüngeren nachgezogen sind.

 




Auch unser Nachwuchs war anwesend. Sie sind schon richtig in den Verein integriert, obwohl sie auf Grund ihres Alters noch nicht an allem teilnehmen können.




Jetzt kommt die Stunde von Maik.

Er hält eine Rede von der Gründung über die weitere Entwicklung und die Erfolge unseres Vereins in den  10 vergangenen Jahren



Als nächstes überraschte uns der Vorstand mit einem Auftritt der "Hummeln" aus Pölsfeld 



Im Anschluss ging es erst einmal zum Gratulationsgeschehen über. Der Anfang gestaltete sich etwas schwierig, bis sich Andre Strobach, als amtierender Bürgermeister getraute, zu starten. Es gab Glückwünsche und auch materielle Geschenke.

Nach Herrn Strobach ergriffen dann auch die anderen Gäste das Wort und überbrachten Glückwünsche. Dem schlossen sich im Anschluss die Gratulanten der Blankenheimer und auswärtigen Vereine an.

Herr Strobach und Herr Skrypek


Landrat Herr Schatz

Herr Römer - Sparkasse

Herr Janthos - Landtagsabgeordneter CDU

Karin Strobach  -  Sportgruppe

Edda  Höppner  -  Frauenverein

Andrea Griesch - Grundschule Blankenheim

Andreas Höfler  -  Schinköthe Getränkegroßhandel Heldungen

Gerhard Muschak -  BSC Blankenheim

Ute Stephan - Physiotherapie Blankernheim

Sophia Stephan - Spielmannszug Blankenheim

Steffen Leder - FFW Blankenheim

Burschenverein Riestedt

Dietmar Helmbold

Burschenverein Beyernaumburg

                                             Marga Rische

gemischter Chor Blankenheim

Burschenverein Emseloh


Den Schluss der Gratulationsrunde bildete Doris Uttner (Chronistin) des Vereins.

Sie übergab den Burschen die von ihr und Andrea Weiser gefertigte Chronik des Pfingstgeschehens, welche weit in die Vergangenheit des Pfingstlebens reicht.

Die Beyernaumburger  Burschen lassen Maik hochleben


Horst Stübner kam der Bitte des Vorstandes nach und erzählte anhand von Bildmaterial etwas über Pfingsten der vergangenen Zeiten.



Dank Fam. Keller, die  uns einen alten Film zur Verfügung stellte, konnten wir auch einen 1. Mai-Umzug aus den 50iger Jahren verfolgen.



Zum Abschluss des    o f f i z i e l l e n    Teils unserer Veranstaltung ließ es sich der Vorstand nicht nehmen, den Gästen für ihr Kommen und ihre Glückwünsche in Form eines kleinen Erinnrungsgeschenks zu danken.

Außerdem dankte der Vorstand all denen, die immer aktiv zum Gelingen unserer Veranstaltungen beigetragen haben und auch hoffentlich weiterhin beitragen werden.

Um jeden Einzelnen zu danken, hätte es den Rahmen der Veranstaltung gesprengt. So ging ein Dankeschön an die einzelnen Gruppen.

Der "Chef" selbst bedankte sich dann bei "seinem Vorstand" mit einer Erinnerungsplakette für die aktive Arbeit.









Einen besonderen Dank sprach der Vorsitzende dann noch Herrn Fritz Bang aus, welcher zusammen mit seiner Familie dem Verein gestattete, viele Jahre die Scheune auf seinem Grundstück als Lager zu nutzen.









G r a t u l a t i o n s k a r t e n 





Die an der Wand angebrachte Chronik "Pfingsten im Wandel der Zeit", die an der Wand angebracht war, zog immer wieder Interessenten an.

Die ehemaligen Pfingstburschen der 50iger Jahre - Werner Kirchner mit Gattin,  Günther Würzburg, Horst Kühnold, Gerhard Meinicke - waren als Gäste eingeladen. Sie hatten uns Bildmaterial für die Chronik zur Verfügung gestellt.

Günther Würzburg und seine Frau lassen die Bilder der Vergangenheit und der Gegenwart auf sich ruhen.

So , der offizielle Teil ist erst einmal geschafft - jetzt gibt es etwas zur Stärkung  

Den Meisten knurrt mittlerweile schon der Magen




Das Essen war wieder ganz super

Der Dank dafür gilt Manfred   A u e l

(Mannis Lou)





Für die musikalische Umrahmung unserer Veranstaltung wurde die

Disco "C&C on Tour" gebucht, die eine super Musik gemacht  und damit zur guten Stimmung beigetragen hat.



Gegen Abend trafen dann auch die    "M a  r t i n s r i e t h e r"   ein und begrüßten uns mit einem Ständchen



Sandra Schlufter übernahm die Übergabe der Gratulation und Maik bedankte sich dann  mit einem Foto unserer Vereinsmitglieder bei den Martinsriethern, die schon Pfingsten zum festen Bestandteil des Festes gehören




Jetzt ist es soweit, die Arbeit ist geschafft. Die Veranstaltung war ein Erfolg - es hat alles geklappt. Nun gilt es für uns, noch ein bisschen abzuschalten, runter zu kommen und zu feiern.












Diesen sehr positiven Artikel über unsere    V e r a n s t a l t u n g   wurde von
Frau Helma   H e l m b o l d    in der MZ veröffentlicht